Mobile Wellnessmassage in Köln
Mobile Wellnessmassage in Köln

Dorn-Methode

Deutsche Gesellschaft für die DORN-Bewegung e.V. Sitz in Memmingen

 

DEKLARATION :

DORN ist eine Hilfe zur Selbsthilfe, Sie ist eine manuelle Berührungsform, die durch Bewegungen des Klienten und sanften, intuitiven Impulsberührungen des Anwesenden / Heilers anstrebt, Wirbel und Gelenke selbst regulierend zu ordnen.

 

So wird der Klient sich seiner Energien besser gewahr und lernt mit Irritationen, auch der Nervenbahnen, umzugehen.

Selbsthilfeübungen zur Gesundheitsförderung und als Heilmittel für Schmerzen und Beschwerden sind eine wichtige Ressource, die in jeder Anwendung vermittelt wird.

Der Klient wird dazu angehalten, sich aut den Weg zu seiner eigenen Gesundheit zu begeben.

 

LEITFADEN der Behandlungsschritte bei DORN:

Impulse dienen der Selbstregulierung des Menschen, der gedornt wird.

 

Beinlängen: Die Beinlöngenkontrolle geschieht in Rückenlage mit angehobenen Beinen über die Fersen. Ziel ist ese mit geeigneten Übungen die gleiche Beinlönge zu erreichen, Dies geschieht an allen Gelenken durch eine natürliche, geführte Bewegung       der abgewinkelten [n die normale Position. Die Bewegung geschieht immer unter leichtern Berührungsimpuls ins Gelenk. Spüren und wahrnehmen, wie der Körper sich regufiert.

 

Becken / Kreuzbein : Bei der natürlichen Bewegung des Beckens durch Beinschwingen unter einem sanften Impuls reguliert sich das Becken in seine natürliche Ordnung. Weitere Impulse werden an das Kreuzbein in die gefühlten Stellen gegeben, um es in die Mitte zu begleiten.

 

Lendenwirbel / Brustwirbel: Mit den Händen wird fühlend, spürend an der Wirbelsäule und den Gelenken des Oberkörpers weitergearbeitet. An den Stellen, an denen Veränderungen wahrgenommen werden, wird ein sanfter Impuls gegeben. Der Patient pendelt dabei mit einem Bein oder den Armen und bewegt sich zum Anwender hin. der ihm den Halt gibt.

 

Halswirbel: Mit den Händen wird fühlend, spürend an der Halswirbelsäule weitergearbeitet. An den Stellen, an denen Veränderungen wahrgenommen werden, wird ein sanfter Impuls gegeben. Der Klient bewegt dabei seinen Kopf hin und her und neigt ihn auf die Seite, an der gemeinsam gearbeitet wird. Die Hände oder der Unterarm geben dabei dem Kopf den Holt, damit eine Selbstregulierung geschehen kann.

Bei der Impulsgebung am Atlas bewegt sich der Kopf des Klienten auch in einer Nickbewegung.

Beim Kiefergelenk wird der Mund auf und zu gemacht.

 

Selbsthilfe-Üþunqen: Aus der gemeinsamen Impulsgebung zur Selbstregulierung ergeben sich automatisch die einzelnen Selbsthilfeübungen an allen Teilen des Bewegungsapparates. Diese Übungen stabilisieren den Erfolg des Dornens.

 

 

Hier finden Sie uns

Mobile Wellness Massage

Janin Brassat
Krebelspfad 110
50769 Köln

Termin vereinbaren

Jetzt anrufen:

0173 7129172 0173 7129172

oder

nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Mobile Wellness Massage Telefon: 0221 - 8307726
Websitebetreuung: JD-Consulting GmbH Stand: 3.11.2019/jd

Anrufen

E-Mail

Anfahrt